21.09.2016: MAZ

SPD und Linke wollen Debatte um Flugverbot

Der mögliche Regierungswechsel zu einer rot-rot-grünen Regierung weckt in Brandenburg die Hoffnung, doch noch ein strengeres Nachtflugverbot am BER durchzusetzen. SPD-Fraktionschef Mike Bischoff signalisierte gestern Gesprächsbedarf mit der Berliner Seite. Bislang war das Thema am Veto Berlins und des Bundes gescheitert. In Berlin haben sich Linke und Grüne in ihren Wahlprogrammen auf ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr festgelegt. Auch Brandenburgs Linke hofft nun auf einen Neustart der Gespräche. "Wir wollen mehr Nachtruhe am BER", sagte Landeschef Christian Görke. Ähnlich hatte sich Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) geäußert.

MAZ
21.9.2016
Rubrik Brandenburg/Berlin